Aktuelles

28. November 2004
3 x Gold für Österreich bei Shotokan Karate-EM

Cadiz / Spanien 27. - 28.11.2004

Am Samstag, 27.11.2004, dem ersten Tag der diesjährigen Shotokan Karate-Europameisterschaft im spanischen Cadiz, gelang es Doris Gwinner (Schwanenstadt) mit einer überzeugenden Leistung, ihren Titel im Kata-Einzelbewerb der Damen erfolgreich zu verteidigen.

Neben Gwinner hatten es noch zwei weitere Österreicherinnen geschafft, das Finale der besten Vier zu erreichen: Tanja Diendorfer (Purgstall)und Yasemin Güngör (Schwanenstadt). Diendorfer, die am vergangenen Wochenende bei der WM in Monterrey (Mexiko) den fünften Platz belegt hatte, holte Silber, die 20jährige Güngör landete auf dem vierten Platz.

Einen weiteren Erfolg landete die erst 16jährige Joan-Marie Stadler (St. Pölten) im Kata Einzel der Jugend: Sie holte die Bronzemedaille.

Am Sonntag, 28.11.2004, standen sämtliche Mannschaftsbewerbe der allgemeinen Klasse und der Junioren auf dem Programm. Vier österreichische Teams waren angetreten, drei davon erreichten das Finale der besten vier Mannschaften.

Besonders eindrucksvoll das Damenteam mit Ursula Inzinger, Doris Gwinner und Yasemin Güngör (alle Schwanenstadt). Die Titelverteidiger der EM 2003 in Sunderland zogen mit einem Vorsprung von 1,2 Punkten ins Finale ein. Dort bewiesen sie abermals Nervenstärke und holten mit der Kata Unsu ("Wolkenhände") souverän den EM-Titel.

Eine Überraschung lieferte das Herrenteam mit Roland Breiteneder, Simon Klausberger und Georg Wegscheider (alle Schwanenstadt). Sie schafften als Viertplazierte knapp den Einzug ins Finale und konnten sich dort gegen die favorisierten Teams aus Italien, Polen und der Schweiz durchsetzen und gewannen Gold.

Platz vier belegte das Team der Juniorinnen mit Yasemin Güngör (Schwanenstadt), Alexandra Berner und Katrin Wimmer (beide Eferding).

Weitere österreichische Ergebnisse:

  • 6. Platz Eva Thajer (St. Pölten): Kata Einzel Jugend
  • 7. Platz Alexandera Berner: Kata Einzel Jugend
  • 7. Platz Eva Thajer: Kata Einzel Juniorinnen

Im Kumite erreichten Christoph Haller (Höchst), Michael Koza (Fürstenfeld), Christoph Bachmann (Götzis), Sabrina Wrann (Feldkirchen) und Florian Neissl (Linz) das Achtelfinale.

 
  levelseven.at