Aktuelles

06. Juni 2016
Karate-Verband überreichte Ehren-Dans

Innenminister Sobotka wurde bei Antrittsbesuch in Linz zum Karate-Fan

„WeAreKarate“ – das Hashtag-Motto der Weltmeisterschaften, die von 25.-30.
Oktober in der Linzer Tips-Arena in Szene gehen werden, gilt ab sofort auch bei Neo-Innenminister Wolfgang Sobotka. Im Rahmen der Promotion-Veranstaltung im Passage Center kamen Sobotka und Landes-Polizeidirektor Andreas Pilsl so richtig in WM-Laune. Sie waren von den Shows des Kata-Teams Ajdin Besic, Lukas und Christoph Buchinger (Karate-do Wels), wie auch von den Kristin Wieninger/Joan-Marie Stadler/Patricia Bahledova (St. Pölten), die gerade mit einer Goldmedaille vom Premier-League-Turnier in Marokko heimgekehrt waren, restlos beeindruckt. Im Anschluss demonstrierte Europameisterin und WMHoffnung Bettina Plank ihre Durchschlagskraft.

„Qualitäten, die wir auch bei der Polizei gut gebrauchen könnten“, war Pilsl von der Schnelligkeit des 50-Kilo-Leichtgewichts aus Linz überrascht. Sobotka und Polizeichef Pilsl haben aber bei diesem Megaevent mit 2500 Karatekas aus 135 Nationen ebenso wichtige Aufgaben zu bewältigen.

„Die Zusammenarbeit mit den Polizeibehörden funktioniert bei uns perfekt“, freut sich OK-Chef Ewald Roth und berichtet über die bereits mehrere Jahre dauernde Kooperation. „Bereits bei der letzten WM in Bremen 2014 waren wir gemeinsam vor Ort.“

In der Folge erklärte Roth den speziellen Background der WM mit den Eckpfeilern Kunst, Green Event, Menschen mit Behinderung, Kultur und Sport. Diese Leitideen betreffen alle Bereiche der Organisation und werden mit den WeAreKarate-T-Shirts in den Farben Orange, Blau, Grün, Violett und Rot zum Ausdruck gebracht.

Eine große Ehre folgte zum Abschluss: In Anwesenheit von ÖKB-Präsident Georg Rußbacher zeichnete Landesverbands-Chef Karl Hillinger Minister Sobotka und Polizeichef Pilsl mit dem Ehren-Dan aus.

 
  levelseven.at