Aktuelles

21. März 2015
Platz 3 für das Damenteam, Österreich setzt Erfolg

Wenige Stunden nach ihrem Sieg stand Alisa Buchinger im Teambewerb der Damen gemeinsam mit ihren Kolleginnen erneut auf der Matte. Im Kampf um die Bronzemedaille gegen das Team aus Montenegro startete die frisch gebackene Europameisterin als erste österreichische Kämpferin und konnte ihre Begegnung auch gleich mit 1:0 Punkten gewinnen. Den zweiten Kampf bestritt Stephanie Kaup, die nach einer taktischen Meisterleistung ihrer Gegnerin leider mit 0:3 Punkten das Feld räumen musste. An Spannung nicht zu überbieten war nun der folgende Entscheidungskampf. Bettina Plank, die um 18:30 Ortszeit auch noch um Gold in ihrer Gewichtsklasse kämpft, stand einer 30 cm größeren Montenegrinerin gegenüber, ließ sich aber durch den vermeintlichen Reichweiten-Vorteil nicht beeindrucken. Nach einigen Sekunden ohne Wertungen beider Kämpferinnen gelang Plank aus einem Blitzstart heraus eine Fausttechnik zum Kopf der Gegnerin. Diese musste nun agieren und versuchte einen Angriff, den Plank eiskalt mit einer Fußtechnik zum Kopf und damit verbundenen 3 Punkten, konterte. Mit diesem 4:0 Sieg der Österreicherin sorgte das Team für die nächste Sensation und holte hochverdient die Bronzemedaille. Dieser Sieg stellte gleichzeitig einen Rekord von 1993 ein, damals gelang es zum letzten Mal einem Damenteam Bronze im Kumitebewerb einer Europameisterschaft zu erkämpfen.

 
  levelseven.at