Aktuelles

11. Oktober 2014
Fanreise der besonderen Art

Eine außergewöhnliche Art der Wochendendgestaltung erlebten 43 Nachwuchskarateka aus dem Burgenland. Unter der Leitung der ehemaligen Kumite-Nationalteamsportlerin Eva Pauschenwein (vormals Friesenhahn) wurde eine Busfahrt zu den Finalbewerben samt Autogrammstunde bei den Austrian Open organisiert.

Die Kinder im Volksschulalter traten den weiten Weg gemeinsamen per Bus an und durften sich, kurz nach der Ankunft, gleich im eigens reservierten Abschnitt auf der Tribüne in das Turniergeschehen einleben. Als nächster Höhepunkt stand, kurz vor den Finalbewerben, ein Fototermin mit den Kaderathleten, welche Österreich in Bremen vertreten werden, auf dem Programm. Nach einer Vorstellung der Athleten durch Sportdirektor Mag. Ewald Roth stürmte der Karatenachwuchs auch gleich zu den Nationalteamsportlern, welche bereitwillig Infos gaben und Autogramme schrieben. Mit Stickern und Infomaterial der Heim-WM 2016 ausgerüstet durften die begeisterten Karateka im Anschluss noch drei Medaillengewinner des abschließenden Premiere League 1 Turniers (Alisa Buchinger, Thomas Kaserer und Stefan Pokorny) bei den Finalkämpfen anfeuern, bevor die Heimreise in Angriff genommen wurde.

 
  levelseven.at