Aktuelles

13. August 2014
6. Int. Kamikaze Karate Sommercamp

31. Juli- 3. August 2014

Auch heuer wieder ein voller Erfolg! Das 6. Internationale Kamikaze Karate-Sommercamp veranstaltet von ASKÖ Karate Sei Bu Kan Neuhofen unter der Leitung von Christian Ramsebner durfte sich über eine weitere Steigerung der teilnehmenden Karatekas freuen!
Der Wettergott war erfreulicherweise auch gnädig gestimmt. So konnten die fünf Tage vor Beginn des Camps gestarteten Aufbauarbeiten wieder zeitgerecht abgeschlossen werden: Vom engagierten Camp Team wurde auch heuer voller Elan aufgebaut, organisiert, dekoriert, etliche Quadratmeter Kampfflächen mit Matten gelegt, und die Camp Küche mit diesem Mal auf Asphalt erbautem großen Zelt eingerichtet werden. Teamgeist und Ausdauer bereits vor den Trainings!

Schon am Vortag durften wir auch die ersten Gäste begrüßen. Zelte rund ums Forum Neuhofen wurden aufgeschlagen, die beiden Turnsäle der Hauptschule füllten sich mit CampteilnehmerInnen und die ersten Gäste aus dem fernen Japan trafen ein.
Ab Donnerstag ging`s dann wieder voll zur Sache und schon bei der offiziellen Eröffnung unter Anwesenheit vieler wichtiger Gäste gab es eine große Überraschung, die viele sehr erfreute. Dem Veranstalter und Leiter vom Verein Sei Bu Kan Neuhofen Christian Ramsebner wurden wegen besonderer Verdienste für den Karatesport vom ÖKB Präsidenten Konsulent Ing. Karl Hillinger der 2. DAN verliehen. Nach einigen einleitenden Worten startete dann das ersehnte Welcome-Training.

Danach konnte man wieder zwischen jeweils zwei verschieden Kumite- bzw. Kata- Trainings, abgestimmt auf die jeweilige Graduierung, parallel in vier Hallen wählen. So nutzten knappe 400 SportlerInnen die einmalige Gelegenheit mit weltbesten Trainern des Karatesports zu trainieren: Samad Azadi, (Deutschland), Seiji Nishimura und Kenji Hashimoto (Japan), Silvio Campari (Italien), Ayoub Neghliz (Frankreich), Mag. Ewald Roth, Dragan Leiler und Daniel Devigili (Österreich) gaben wieder ihr Bestes um den lernhungrigen Karatekas Neues beizubringen bzw. Altes zu verfeinern.

Dieses vielfältige Angebot lockte Sportler aus allen Ecken Österreichs und auch aus anderen Ländern (Italien, Schweiz, Deutschland, Slowenien, Rumänien, Tschechien, Frankreich, Equador, und Japan ) an. Besondere Freude machte die Teilnahme namhafter Mitglieder des österreichischen Nationalteams (u.a. Bettina Plank, Nathalie Reiter, Simon Klausberger, Thomas Kaserer, und und und). Auch die Leistungszentren hielten heuer zwei LZ Trainings im Rahmen des Sommercamps mit Thomas Schell und Dragan Leiler ab.
Mit großer Begeisterung wurde das, dieses Jahr neu am Programm stehende, Angebot an Tae Bo mit Alexandra Wittberger angenommen. So füllte sich täglich die Halle trotz eines anstrengenden Trainingstages um halb sieben am Abend noch einmal mit über hundert Bewegungshungrigen, die sich auf das rhythmische und auspowernde Tae Bo freuten.

Sensei Benj Lee aus der Schweiz erfüllte das Geländen wieder mit beschwingendem brasilianischem akustischem Flair und idas zweimal am Tag abgehaltene Capoeira Training wurde wieder mit Begeisterung angenommen. Frühaufsteher konnten sich mit Benj Lee mittels Qi Gong energetisch auf den Tag vorbereiten.

Bo bei Meister Dr. Claus Fröhlich rundete das vielseitige Angebot an Kampfsportarten wunderbar ab.
Die Neuhofner Kinder konnten im Rahmen des Ferienpasses nicht nur ins Karatetraining schnuppern, sondern auch in Capoeira und Bo erste Erfahrungen sammeln.

Die Shownight "Magic Karate Moments" die am Samstag, 2. August 2014 zum bereits zum 3. Mal stattfand, wurde wieder sehr gut besucht und gestattete vielen Interessierten einen spannenden sowie amüsanten Einblick in die Welt des Karates, Capoeiras und Kobudos! Eindrucksvolle Darbietungen, perfekte Körperübungen und auch lustige Sketches begeisterten die Zuseher. Beim im Rahmen des Events abgehaltenen 3. Energie AG Cup traten KaderwettkämpferInnen aus Tschechien, Italien, Deutschland, Frankreich, Japan und Österreich gegeneinander an und rangen um Pokale und Medaillen.

Krönender Abschluss stellte die anschließende Sayonara-Party dar. Zur Livemusik der Band "Nightfever" schwangen wieder alle Nationen das Tanzbein und ließen die Geselligkeit hochleben.

Am Sonntag wurde dann noch einmal fleißig trainiert und ab Mittag begannen dann wieder nach vielen Abschiedsgrüßen und Wiedersehensversprechungen die Abbauarbeiten. Und mit Hilfe unserer Erhebungsbögen richtet sich der Blick schon wieder auf ein nächstes, hoffentlich genauso erfolgreiches und gelungenes 7.Camp…wir freuen uns auf Euch – Oss!

 
  levelseven.at