Aktuelles

01. Mai 2014
Plank kämpft bei Karate-EM um Gold

Bettina Plank steht bei der 49. Karate-Europameisterschaft, die vom 1. bis zum 4. Mai im finnischen Tampere stattfindet, in der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm im Finale und wird am Samstag um Gold kämpfen.

Die 22-Jährige besiegte nach einem Freilos Nurana Aliyeva aus Aserbaidschan mit 1:0 und danach die Ukrainerin Kateryna Kryva 4:0. Im Semifinale wartete schließlich Eirini-Christina Kavakopoulou. Und Plank gewann auch gegen die Griechin souverän, setzte sich mit 7:0 durch. „Das war einfach sensationell“, zeigte sich ÖKB-Sportdirektor Mag. Ewald Roth von der Vorstellung der Feldkircherin begeistert.

Berechtigte Hoffnungen auf Edelmetall dürfen sich auch Stephanie Kaup (bis 61 kg) und Stefan Pokorny (bis 67 kg) machen. Die beiden haben es wie schon vor einem Jahr bei der EM in Budapest in das kleine Finale am Samstag geschafft. Kaup besiegte in der Trostrunde zunächst Diana Darchiashvili (GEO) 5:0 und danach Ingrida Suchankova (SVK) 4:0. Pokorny erreichte durch einen 4:3-Sieg über Ricardo Giegler (GER) den Kampf um Bronze.

Diesmal ohne Einzel-Medaille blieb die EM Zweite von Budapest. Alisa Buchinger musste sich in Tampere mit Platz sieben begnügen.

Am Freitag stehen die Ausscheidungsrunden in den Mannschaftsbewerben auf dem Programm. Die Medaillen werden am Wochenende (Samstag Einzel-, Sonntag Mannschaftsbewerbe) vergeben.

Mehr Infos:

 
  levelseven.at