Aktuelles

01. Oktober 2005
Sensationserfolge am ersten Tag der WM in Chicago

Sensationeller Auftakt der Shotokan-Karate WM in Chicago: Mit 3 x Gold, 5 x Silber und 3 x Bronze setzte sich Österreich klar an die Spitze der Medaillenbilanz vor Gastgeber USA.

Eine besondere Talentprobe lieferte Thomas Kaserer ab: Er gewann den Katabewerb der Kadetten vor Christoph Haller, belegte Platz 2 im Katabewerb der Junioren, holte nochmals Silber im Kumitebewerb der Kadetten, in dem Christoph Haller Platz 3 belegte, und gewann, gemeinsam mit Christoph Haller und Florian Neissl im Kumite Team der Junioren seine vierte Medaille bei dieser WM.

Yasemin Güngör holte nach ihrem Erfolg bei der Junioren-EM in Sunderland 2003 die zweite österreichische Goldmedaille dieses Turniers. Sie siegte im Kata Einzel der Juniorinnen vor Italienerin Carlotta Prete.

Die dritte Goldmedaille holte Doris Gwinner im Kata Einzel der Damen, Yasemin Güngör belegte Platz 3.

Einen weiteren Beitrag zur österreichischen Medaillenbilanz leistete Florian Neissl mit Silber im Kumite Einzel der Junioren.

Hier die österreichischen Erfolge im Überblick:

  • 1. Platz Kata Einzel Kadetten (Thomas Kaserer)
  • 1. Platz Kata Einzel Juniorinnen (Yasemin Güngör)
  • 1. Platz Kata Einzel Damen (Doris Gwinner)
  • 2. Platz Kata Einzel Kadetten (Christoph Haller)
  • 2. Platz Kata Einzel Junioren (Thomas Kaserer)
  • 2. Platz Kumite Einzel Kadetten (Thomas Kaserer)
  • 2. Platz Kumite Einzel Junioren (Florian Neissl)
  • 2. Platz Kumite Team Junioren
    (Thomas Kaserer, Christoph Haller, Florian Neissl)
  • 3. Platz Kumite Einzel Kadetten (Christoph Haller)
  • 3. Platz Kata Einzel Damen (Yasemin Güngör)

 
  levelseven.at