Aktuelles

01. April 2013
5 Medaillen für Österreich bei USA Karate Open

Über zweimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze durften sich die österreichischen Teilnehmer bei den USA Karate Open am 30. und 31. März 2013 in Las Vegas freuen.

Bettina Plank, die 21-jährige Heeres-Leistungssportlerin, wurde mit gleich drei Medaillen zum Highflyer des Turniers, das mit 4128 Nennungen aus 47 Nationen die weltweit größte Karateveranstaltung ist. Das 48 kg-Leichtgewicht holte sich Gold in der prestigereichen Open-Kategorie und setzte sich dabei gegen teilweise wesentlich größere Gegnerinnen in bravouröser Weise durch. Sie besiegte Luz Redman (Dominikanische Republik), Rebekah Benham (USA), Ana Escandon (Kolumbien), Sonja Steland (Luxemburg) und Stalla Maris Urango Martinez (Kolumbien). Dazu gewann Plank auch noch in der Gewichtsklasse bis 50 kg Bronze und holte gemeinsam mit Madeleine Vilsecker und Stephanie Kaup Silber mit Teambewerb.

Stephanie Kaup sicherte sich darüber hinaus mit einer sehr starken Leistung Bronze in der Open-Kategorie.

Für die fünfte österreichische Medaille dieses Turniers sorgte das Kata-Team mit Simon Klausberger, Thomas Kaserer und Christoph Erlenwein. Das Trio begeisterte das US-Publikum und holte sich überlegen die Goldmedaille.

Thomas Kaserer erreichte in der Gewichtsklasse bis 67 kg das Viertelfinale, schied dort jedoch nach einem Unentschieden sehr unglücklich durch Kampfrichterentscheid mit 3:2 gegen einen US-Amerikaner aus.

 
  levelseven.at