Aktuelles

04. Oktober 2012
Kamikaze Karte Sommercamp 2012 in Neuhofen

Von 9.-12. August 2012 fand in der kleinen österreichischen Gemeinde Neuhofen/Krems das  4. Internationale Kamikaze Karate-Sommercamp statt.

Das internationale  Trainerteam- aus Deutschland Samad Azadi und Dr. Claus Fröhlich, aus Japan  Senji Nishimura und Kenji Hashimoto, Silvio Campari aus Italien, Ayoub Neghilz aus Frankreich und aus Österreich Bundestrainer Mag. Ewald Roth, Bundestrainer Dragan Leiler und Daniel Devigili- lockten viele Karatekas nach Neuhofen. Diese hochklassigen,  Weltmeisterschafts- oder Europameisterschaftserfahrenen  Senseis standen den TeilnehmerInnen für die Karatetrainingseinheiten zur Verfügung. An die 400 SportlerInnen  aus Finnland, Deutschland, Österreich, Japan, Schweiz, Slowenien und Tschechien  nutzten diese Chance. Etliche kamen mit ihren Zelten oder quartierten sich in den Hotels Neuhofens und Umgebung bzw. in den Sporthallen der Hauptschule ein.

Es wurde nicht nur Karate gelehrt, sondern auch Capoeira unter dem Meister Benj Lee (Schweiz) und Bo mit Sensei Dr. Fröhlich, Qi Gong mit Oliver Rabl (Ö). Auch diese Angebote wurden mit Begeisterung aufgenommen. So konnten die SchülerInnen pro Tag 7,5 und innerhalb von vier Tagen insgesamt 25 Stunden schweißtreibendes Training absolvieren.

Die Veranstaltung „Magic Karate Moments“  die am Samstag, 11. August 2012 zum 2.x stattfand, entwickelte sich im Laufe des Abends zu einem Highlight! Schaukunst in Perfektion, Sketches der Meister, Demonstration der Kampfkunst Kobudo und Darbietungen tschechischer und japanischer Karatekeas waren beeindruckende Höhepunkte unter dem Motto: Kampf und Kunst! Herr Mag. Roth führte exzellent durch den Abend. Der ihm Rahmen des Events abgehaltenen 1. Energie AG Cup hat seine Premiere einwandfrei bestanden und begeisterte an die 500 ZuseherInnen. WettkämpferInnen aus den Nationen Japan, Tschechien, Deutschland und Österreich standen sich gegenüber und rangen um Pokale und Medaillen. Österreichischen Athleten traten an: in Kumite  Bettina Plank und Harald Koberger,  Anna Reifberger und Dr. Simon Klausberger in Kata. Alle vier Karatekas konnten sich über sehr gute Platzierungen  freuen. Insgesamt wurde Österreich in der Nationenwertung in Kumite erster und in Kata zweiter.

Die anschließende Sayonara-Party mit Livemusik dauerte, wie bereits im Vorjahr, bis in die frühen Morgenstunden.
Zum Abschluss des Karate Sommercamps meint Organisator Ramsebner: „ Heuer waren an die 400 SportlerInnen anwesend und das Sommercamp hat an familiärer Atmosphäre, Begeisterung, Spaß und Freude dazugewonnen“.

Mag. Anja Raus / Christian Ramsebner
 

 
  levelseven.at